Tonrauschen bei Videoaufnahmen mit der DSLR minimieren

Hier der Versuch das Tonrauschen bei Videoaufnahmen mit der CANON EOS 7D zu minimieren, bzw. zu unterbinden.

Ausgangslage
Bei aufgenommenen Videos hatte ich festgestellt, dass ein Hintergrundrauschen permanent vorhanden ist. Dies fällt allerdings umso mehr auf, wenn sonst keine oder nur wenige Geräusche vorhanden sind.

Tests
Meine erste Idee war, dass es am eingebauten Mikrofon liegen könnte. Daraufhin habe ich ein Aufsteckmikrofon von Sennheiser angeschlossen. Ich ließ es aber ausgeschaltet um zu testen, ob es wirklich am Mikrofon oder am Eigengeräusch der Kamera liegt. Ist ein externes Mikrofon eingesteckt, wird das interne Mikrofon deaktiviert. Erstaunlicherweise ist das Hintergrundrauschen nach wie vor präsent.

Es ist ein Grundgeräusch direkt von der Kamera vorhanden.

Vielleicht kann man das Rauschen ja minimieren? Eventuell durch ein Umschalten von Hoch- auf Tiefpassfilter am externen Mikrofon? Das Rauschen bleibt in unterschiedlicher Intensität.

Die besten Mikrofonergebnisse brachte ein externes Aufnahmegerät.

Noch bessere Klangqualität konnte ich nur mit einem separaten Aufnahmegerät von ROLAND erreichen.

Fazit
Wer eine super Klangqualität möchte und sich nicht scheut die Tonspur manuell ins Video einzubauen, der sollte sich die Anschaffung eines externen Aufnahmegerätes überlegen. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Geräte meistens Stereo aufnehmen können und so ein viel räumlicheres Klangerlebnis bieten als Mono-Aufnahmen. Zudem können die Aufnahmeeinstellungen besser (mehr Optionen) den Umgebungseigenschaften angepasst und der Pegel bereits während der Aufnahme überwacht werden.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.