HDR Funktion der Canon G1 X im Vergleich mit der Belichtungsreihenautomatik AEB.

Über das Modus-Wahlrad in der Einstellung „Kreative Filter“ findet man die Einstellung HDR. Diese Bezeichnung steht für High Dynamic Range und soll Bilder mit hohem Kontrast aufnehmen. Es werden 3 Bilder gemacht und diese dann von der Kamera auf ein Bild miteinander verrechnet. Heraus kommt nicht immer das Gewünschte, denn in diesem Modus wählt die G1-X selbsttätig folgende Einstellungen:

  • ISO
  • Weissabgleich
  • Blende
  • Belichtungszeit (3 unterschiedliche)

Und das ist das Resultat:

HDR Aufnahme mit der Canon G1 X

Um diese Einstellungen besser steuern zu können, bietet sich die automatische Belichtungsreihe an. Über das Menü legt man fest wie die drei Bilder in unterschiedlichen Blendenstufen gemacht werden und zwar in 1/3 Schritten einstellbar von +2 bis -2 Blendenstufen. Da die Blendeneinstellungen jedoch für alle Bilder gleich bleiben muss – man hätte sonst verschiedene Unschärfen – ändert sich die Belichtungszeit. Im Modus Av (Blendenpriorität) legt man nun fest mit welcher Blende man arbeiten will und stellt ISO-Wert sowie einen geeigneten Weissabgleich (WB) ein. Die AEB Bel.-Reihe findet man indem man den FUNC SET Knopf drückt. Man sollte ein Stativ oder einen ebenen Untergrund für diese Aufnahmen benützen. Sofern kein Fernauslöser zur Hand ist, kann man über den Selbstauslöser eine Verzögerung von 2 Sekunden einstellen damit die Bilder nicht verwackeln.

Mit ein wenig Übung lassen sich die Bilder in Photoshop miteinander verrechnen. Will man dies nicht, gibt es PlugIns die genau dies übernehmen. Ich verwende HDR Efex Pro das es als PugIn für Photoshop sowie für Lightroom gibt.

HDR Efex Pro

Resultat mit HDR Efex Pro

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.