Einen künstlichen gespiegelten Hintergrund erstellen

Eine künstliche Spiegelung in Photoshop zu erstellen ist einfacher als man denkt. Doch bei der Erstellung gilt es einiges zu berücksichtigen. Und so funktioniert es:
 
 

  1. Aus LR mit Ctrl+E das Foto in PS öffnen
  2. Das gewünschte Objekt mit dem Schnellauswahlwerkzeug frei stellen und mit Ctrl+J auf eine neue Ebene platzieren
  3. Zurück zur HG-Ebene wechseln und Ctrl+A (alles auswählen) > Rückschritt/Löschen Taste drücken. Im Pop-Up Menü „Fläche füllen“ > VERWENDEN die Option WEISS wählen um einen weissen Hintergrund zu erstellen.
  4. Ctrl+D (Auswahl aufheben)
  5. Farbwähler für Vordergrundfarbe wählen > Taste ALT+ Rückschritt/Löschen Taste um die Ebene mit der Vordergrundfarbe zu füllen.
  6. > Filter > Objektivkorrektur > Benutzerdefiniert. Im Abschnitt VIGNETTE > STÄRKE den Regler auf -100 ziehen, Mittenwert auf +22 > OK.
  7. Die HG-Ebene mit Ctrl+J duplizieren > Ctrl+T (frei transformieren) und den oberen Mittelpunkt gerade nach unten ziehen. OK.
  8. Die HG-Ebene (Ebene 0) wählen und Ctrl+T und den untern Mittelpunkt nach oben ziehen bis er die Oberkante der anderen Ebene erreicht. OK.
  9. Ebene 0 Kopie wählen und FARBTON/SÄTTIGUNG Einstellungsebene erstellen. Dasselbe für Ebene 0 machen.
  10. Spiegelung erstellen: Ebene des frei gestellten Objekts (Ebene 1) wählen und mit Ctrl+J duplizieren.
  11. Ctrl+T, dann Rechtsklick mit der Maus aufs Objekt und „vertikal spiegeln“ wählen. Die gespiegelte Ebene gerade nach unten ziehen bis sich die Unterkanten berühren. OK. Deckkraft auf 25% verringern.

  12. Die gespiegelte Ebene in ein Smart-Objekt umwandeln um darauf editierbare Filter anwenden zu können. Kunst- Mal- und Verzerrungsfilter bieten eine breite Palette für kreative Spiegelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.