Ein Ausflug in die virtuelle Welt

Heute lacht die Sonne durchs Fenster und der blaue Himmel verspricht einen schönen Tag. „Wir könnten mal aus dem Haus gehen und das Wetter geniessen“, spricht mein Schatz.

„Wo willst du denn hin?“, frage ich. „Wir könnten irgendwohin fahren, ein bisschen shoppen, was Feines essen und dann wieder nach Hause“. „Na prima, was brauchen wir denn?“

„Nun ja, die Fensterdichtungen wollten wir schon lange mal holen und dann wäre da noch der Staubwedel von Swiffer …“ „Ja, aber das gibt’s doch alles auf Internet“, entgegne ich und so beschliessen wir nach Internet zu fahren.

Wie immer müssen wir uns natürlich einigen wer der Driver ist. Aber dann wird schnell klar: das macht meine Mouse! Seit 2 Jahren habe ich einen Bug im Knie, der mir das Fahren über längere Strecken erschwert. Gerade als wir vom Parkplatz weg fahren, sehe ich im letzten Moment eine Mauer vor uns. Ich kann nur noch rufen: „Halt, bleib stehen!“ Doch meine Mouse nimmt das cool: „Das ist nur die Firewall – kein Problem“. Ja, ich weiss schon warum ich nicht so gerne nach Internet fahre.

Später, als wir endlich auf dem Datenhighway unterwegs sind, haben wir doch tatsächlich vergessen, was wir eigentlich kaufen wollten. Beide RAM Speicher sind leer und wir machen erst einmal eine Pause um unsere HD Drives wieder zu füllen. Da wir nur einen Apple und ein Ei mitgenommen haben, kommt meine Mouse auf die Idee mir die Fressalien mittels Copy und Paste rüber zu reichen. So hat jeder was davon. Nur, wo soll ich jetzt die Paste drauf schmieren? Ich zögere nicht lange und stecke sie mir direkt in den Slot. Mmhh, das ist lecker!

„Da, da“, mein Driver zeigt auf das grosse Schild vor uns. „Internet Online Store“ steht drauf. Na endlich! Aber wo ist der Eingang? Wir finden keine Zufahrt und keine Einfahrt! Als wir einen zufällig vorbei schlendernden User fragen, gibt er uns bereitwillig Auskunft: „Ihr nehmt am besten das Online-Portal auf der anderen Seite“, verrät er uns bevor er sich mit seinem Surfbrett in die Weiten des Webs verabschiedet.

Der Laden ist riesig! Wie sollen wir da unsere Fensterdichtungen bloss finden? Aber Hilfe ist bereits in Sicht: „Help-Desk“ steht in grossen Lettern auf der Main Page. Ich klick mal drauf. So, jetzt muss ich nur noch meine Telefonnummer, meine Adresse, mein Bankkonto mit Passwort und meine Visa Kartennummer angeben und man verspricht mich schnellstmöglich zurück zu rufen.

>>> Fortsetzung folgt >>>

>>> Fortsetzung >>>
Natürlich gebe ich meine Kreditkartennummer nicht an, denn ich bin ja nicht blöd und Geiz ist schliesslich geil, wenn’s ums eigene Geld geht. Aber wie finde ich bloss die Sachen?

„He, Sie!“, spreche ich einen vorbeieilenden Webcrawler an. „Wissen Sie wo ich hier Fensterdichtungen bekomme?“ Schon erscheinen die 34’548 Antworten in 0,3 Sekunden auf dem Schirm. Sooo viele Dichtungen wollte ich nun auch nicht.

„Hahaha“. Meine Frau googelt sich vor Lachen auf dem Boden. „Du stellst dich aber auch wieder hilflos!“ Schnell treten wir zur Seite, als ein voll bepackter Daten-Bus an uns vorbei rauscht. Da ist ja vielleicht ein Betrieb heute! Schnell holen wir uns die gewünschten Dichtungen und den Staubwedel und beschliessen die im Sonderangebot verbilligte Hacke auch noch mit zu nehmen. Man weiss ja nie wann man etwas hacken muss.

Jetzt aber nichts wie raus aus dem Laden, denn es ist schon spät geworden. Nicht, dass wir wegen des timeouts nicht mehr nach Hause können. Beim Auto angekommen bekomme ich die Türe wieder einmal nicht auf. „Geben Sie Ihren Lizenzschlüssel ein“, werde ich aufgefordert. Und da dachte ich immer, das wäre alles „Plug and Play“. Da ich natürlich meinen Schlüssel nicht auswendig weiss, muss meine Mouse zuerst eine Remote-Verbindung mit unserem Desktop herstellen um den Schlüssel zu downloaden. Wenigstens das klappt auf Anhieb.

Erleichtert falle ich in den weichen Sitz. „Das war wieder ein Tag“, seufze ich. „Ja“, erwidert mein Schatz, „ein richtig schöner HTML-Tag“. Nächstes Mal nehme ich einen Tag-Editor mit. Dann wird der Tag auch für mich zu einem Meta-Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.