Adobe Creative Cloud Update geht nicht

Adobe Creative Cloud Update geht nicht - LogoWenn das Adobe Creative Cloud Update Fehler anzeigt, bedeutet das nichts Gutes. Eine langwierige Fehlersuche in der Adobe Hilfe und in Anwenderforen und das Ausprobieren der Ratschläge braucht viel Zeit und Nerven. Kürzlich ist mir genau das passiert. Das Adobe Creative Cloud Update schlug fehl mit dem Fehlercode 1001. Nachdem ich die gängigsten Ansätze für die Fehlerbehebung durch hatte, fand ich die einfachste aller Lösungen. Und das ging so:

Das Adobe Creative Cloud Update geht nicht. Die Adobe Creative Cloud lässt sich nicht updaten und ich erhalte die folgende Fehlermeldung:

Zum Beheben dieses Problems ist Adobe Creative Cloud erforderlich, diese fehlt jedoch oder ist beschädigt. Laden Sie eine neue Kopie der Creative Cloud von http://www.adobe.com/go/adobecreativecloudapp

Das ist ja einfach und schnell erledigt. Aber die Installation schlägt fehl. Diesmal wird ein Fehlercode 1001 oder 1002 ausgegeben. Damit kann ich etwas anfangen. Die Adobe Hilfeseite Fehlerbehebung für Creative Cloud Downloads und Installationsprobleme leitet mich auf eine detailliertere Seite weiter und gibt mir dann 3 Ratschläge.

  1. Deinstallieren Sie die Creative Cloud Desktop-Applikation und installieren Sie sie erneut
  2. Führen Sie das Adobe CC Cleaner Tool aus
  3. Installieren Sie die Creative Cloud Desktop-Applikation mit einem Administratorkonto neu

Zu jedem Punkt gibt es ein erklärendes Untermenü. Ich lege also los mit der Deinstallation von Adobe Creative Cloud und werde gleich wieder ausgebremst. Die Deinstallation über Start > Systemsteuerung > Programme schlägt fehl. Ich hab‘ einen richtigen Lauf! Auf der Hilfeseite von Adobe werde ich aufgefordert, den Creative Cloud Uninstaller herunter zu laden. Na klar, es braucht einen speziellen Uninstaller, denn Adobe CC ist tief im System verankert. Auf derselben Hilfeseite ist auch ein Link, um die neuste Version von Adobe CC herunter zu laden, die man danach wieder installiert.

Murphys Law folgend, lässt sich die Creative Cloud natürlich nicht deinstallieren. Die Suche nach Lösungen geht weiter, aber ich komme auf keinen grünen Zweig und mache Feierabend.

Das böse Antiviren Programm

Am nächsten Tag arbeite ich weiter an der Lösung. Ein neuer Tag bringt frische Gedanken und neue Lösungsideen.

Vor dem Adobe Creative Cloud Update Antiviren Programm ausschalten

Zuerst deaktiviere ich Avast auf dem PC. Dann hole ich mir den Creative Cloud Uninstaller und gehe genau so vor, wie es auf der Adobe Hilfeseite angegeben ist.

Mit noch immer deaktiviertem Antiviren Programm lade ich von derselben Seite die neuste Version von Adobe Creative Cloud herunter und installierte sie. Und siehe da: es klappt!

Nicht vergessen: Antivirus wieder einschalten.

Diese Lösung hat auf einem Desktop PC mit Windows 7 funktioniert, kann aber sinngemäss auf allen Systemen funktionieren.


In meinem Regal stehen Bücher von Scott Kelby, dem Guru der Fotografie und von Photoshop. Hier eine Auswahl seiner neusten Veröffentlichungen. Es gibt sie auch als Kindle Ausgaben, aber ich ziehe bei Lehrbücher Papier vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.